Popup schliessen

Siedlung & Städtebau

Zürich, Projektwettbewerb Dufourstrasse

Info öffnen
Info schliessen

Visualisierung Siegerprojekt "maison dufour", Neff Neumann Architekten

Ausgangslage

Die drei Parzellen an der Ecke Dufour-/Hallenstrasse im Zürcher Seefeld sind im Alleinbesitz der Seewarte AG und liegen in der Quartiererhaltungszone I.

Das Gebäude aus den 1930er-Jahren soll durch ein Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden, das hohe Qualitätsanforderungen erfüllt und gleichzeitig die baulichen Möglichkeiten ausschöpft.

Im Erdgeschoss und in den ersten Obergeschossen sind publikumsorientierte Flächen und Büros vorgesehen, die flexibel genutzt werden können.

Vorgehen

Es wurde ein einstufiger anonymer Projektwettbewerb in Anlehnung an die Ordnung SIA 142 durchgeführt.

Vor der Programmerarbeitung wurde die komplexe baurechtliche Situation mit der Stadt Zürich eruiert und weitgehend geklärt, um das Verfahren zielführend abzuwickeln.
Aus einem eingeladenen Bewerber-kreis wurden sieben Architekturbüros zur Teilnahme ausgewählt.

An anderthalb Jurierungstagen wur-den die Beiträge studiert und beurteilt. Der Bericht des Preisgerichts fasst diese Ergebnisse zusammen.

Resultat

Die komplexe baurechtliche Situation hat sich erwartungsgemäss als äusserst anspruchsvoll erwiesen.

Städtebaulich wurde die Situation unterschiedlich gelesen und die Bandbreite der Lösungen war trotz der hohen Regelungsdichte erfreulich gross. Die ausgelotete bauliche Dichte konnte in allen Beiträgen erreicht werden.

Das Siegerprojekt maison dufour von Neff Neumann Architekten schafft durch seine subtile städtebauliche Einfügung und den sorgfältigen architektonischen Ausdruck einen Mehrwert für das Quartier.

  • Modellfoto Siegerprojekt

    Modellfoto Siegerprojekt "maison dufour", Neff Neumann Architekten