Popup schliessen

Verkehr & Strassenraum

Zürich, Gestaltungs- und Betriebskonzept Seefeldstrasse

Ausgangslage

Im Zuge der Gleissanierungen der VBZ möchte das Tiefbauamt der Stadt Zürich die Seefeldstrasse aus verkehrsbetrieblicher und gestalterischer Sicht aufwerten.

Die über ein Jahrhundert in vielen Schritten entstandene Bebauung ist gegeben, jedoch bestehen auf der Ebene "Oberflächen" und bei den strassenraumprägenden Bäumen Handlungsspielräume. Weiter sind örtlich betriebliche Aspekte zu optimieren.

Ziele

Die Projektziele bei der Erneuerung der Seefeldstrasse sind:

  • Durchgehende Gestaltungssprache
  • Hauptachse für öffentlichen Verkehr sowie Fuss- und Radverkehr
  • Störungsarme Bewältigung des MIV (Fahrverkehr, ruhender Verkehr)
  • Quartierqualität erhalten und erhöhen (Einkaufen, Wohnen)

Konzeptidee

Die drei wichtigsten Konzeptbestandteile sind

  • Priorisierung ÖV mit kontrollierten Zufahrten über Lichtsignalanlagen und der Reduktion von Einfahrtsmöglichkeiten in die Seefeldstrasse
  • Durchgehender Gegenverkehr für Velos mit Ausweichmöglichkeiten auf die Gehbereiche bei herannahendem Tram
  • Separate Fahrspur (Vorsortierung) vor wichtigen Knoten
  • Situation (Ausschnitt)

    Situation (Ausschnitt)